Blick auf das Heiderbeck Gebäude von oben

Nachhaltigkeit

Nachhaltig konzipiertes Firmengebäude

Besonders stolz sind wir auf unser 2015 erbautes Firmengebäude in Olching, bei dessen Bau wir bereits die Energieeffizienz und Energiebilanz im Sinn hatten. Ein Kaltsoleerzeuger kühlt mit dem natürlichen Kältemittel Propen das knapp 4.000 Quadratmeter große Logistik-Kühllager.

Die Abwärme der Kälteanlage wird zur Heizung der Büros sowie des Feinkost-Outlets mit einer beheizten Fläche von knapp 3.000 Quadratmetern verwendet. Zusätzlich werden über eine Photovoltaik-Anlage rund 60 Prozent des jährlichen Elektroenergiebedarfs – insbesondere für die Kälteanlage – erzeugt. Die Wandstärke der Dämmpaneele des Kühllagers ist zur Verringerung der Transmissionsverluste um 20 Prozent erhöht, das Dach ist großflächig durch die Photovoltaik-Module verschattet.

Damit haben wir unseren Elektroenergieverbrauch um 288 MWh im Jahr verringert – und die Emissionen um 173 Tonnen CO2-Äquivalente (entspricht 24 %) reduziert.

 

Reduktion von Verpackungsmaterial

Bei der Kleinkommissionierung setzen wir überwiegend auf wiederverwendbare Steigen des Euro Pool Systems (EPS-Kisten) statt auf Kartonage. Derzeit haben wir für unsere Kundinnen und Kunden vier verschiedene Formate an EPS-Kisten im Einsatz. Damit konnten wir im Jahr 2019 mit 109.000 Rotationen von Mehrwegsteigen etwa 39 Tonnen CO2-Emissionen einsparen.

Nachhaltigkeit auf dem Transport

Unsere Waren liefern wir unseren Kundinnen und Kunden mithilfe eines Logistikdienstleisters. Die Nagel-Group wurde als erstes Logistikunternehmen im Jahr 2017 mit dem ZNU-Standard „Nachhaltiger Wirtschaften“ zertifiziert. Zudem haben sie ihr selbst gesetztes Ziel, ihre CO2-Emissionen in 5 Jahren um 20% zu reduzieren 2020 erreicht. Auf dem Weg zur Klimaneutralität haben sie sich auch bereits gemacht – bis 2030 soll dies erreicht werden. Für das Engagement in Sachen Umwelt wurde die Nagel-Group im Oktober 2020 mit dem Lean&Green 1st Star ausgezeichnet. Und auch ihr Energiemanagement ist nach ISO 50001:2018 zertifiziert.

 

Langfristige Lieferantenbeziehungen

Unser Motto: Wertschöpfung entsteht durch gegenseitige Wertschätzung!

Durch unsere langjährigen und engen Beziehungen zu unseren Lieferanten – die wir gerne auch als Partner bezeichnen – zeigen wir soziale und ökonomische Verantwortung für eine Vielzahl an Unternehmen und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen. Mit unserer langen Zusammenarbeit mit unseren Partnern tragen wir zur Sicherung von Arbeitsplätzen auch in ökonomisch schwächeren Regionen bei.

Wir verstehen uns nicht nur als Dienstleister für unsere Kunden, sondern auch als Dienstleister für unsere Lieferanten. Durch enge Kooperation und Kommunikation tragen wir zur kontinuierlichen Verbesserung und Professionalisierung der Produkte und Leistungen bei. 

Unser Sortiment

Unsere Mission und Mittelpunkt unserer Unternehmensphilosophie ist die Förderung, Verbreitung und der Erhalt jeweiliger landestypischer Käsekulturen sowie die Pflege einer gehobenen Esskultur. Wir sehen uns als Vermarkter von regionaltypischen Spezialitäten, die oft in Handarbeit und viel Liebe zum Produkt entstehen. Damit tragen wir zur europäischen Identität und Gemeinschaft bei.

Seit 2015 sind wir darüber hinaus Bio-zertifiziert und dürfen damit ökologisch erzeugte Lebensmittel vermarkten. Unser langjähriger Partner, die Käserei Plangger aus Tirol, zählt zu den Bio Pionieren Österreichs.

Weiterhin sind wir ein Förderer der Heumilch Bewegung. Ganz nach dem Satz von Charles Darwin: “Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand”. Die Heuwirtschaft ist die ursprünglichste Form der Milcherzeugung. Wir vertreiben Heumilchprodukte von Produzenten aus Österreich, Italien und Deutschland. Unser Sortiment an Heumilchkäsen nimmt dabei stetig zu.

Zudem bauen wir aktuell unser Sortiment von veganen Alternativen zu Milch- und Käseprodukten aus. Hier erwarten Sie nicht nur Produkte mit einem anderen ökologischen Fußabdruck als Käse, sondern vor allem neue, sehr eindrucksvolle Geschmackserlebnisse! Bei der Auswahl der Lieferanten gehen wir sehr sorgfältig vor und ermöglichen auch jungen, sehr engagierten Start-Ups die Möglichkeit auf den deutschen Markt zu kommen.

Sabrina tankt an einer E-Zapfsäule Strom für ein E-Auto

Umrüstung der Firmenflotte auf E- Fahrzeuge

Ab 2022 rüsten wir stetig und, wo möglich, und sinnvoll unsere Firmenfahrzeuge von Verbrennungsmotor auf elektrischen Antrieb um. Hierzu werden die bereits vorhandenen Ladestationen auf den Parkplätzen unseres Firmengeländes weiter ausgebaut. Damit bieten wir auch den Heiderbeck Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Anreiz, mit einem privaten E-Fahrzeug zur Arbeit zu fahren.

Ausblick und Ziele

Mit diesem Status Quo geben wir uns allerdings noch nicht zufrieden. In unserer täglichen Praxis arbeiten wir stets an neuen Ideen und Lösungen, mit denen wir noch nachhaltiger agieren. Dies wird in 2022 durch eine systematischere Herangehensweise ergänzt. Wir haben einiges in Planung und freuen uns, Ihnen unsere Aktivitäten stärker vorstellen zu können und diesen Weg mit Ihnen, unseren Kundinnen und Kunden sowie unseren Lieferanten und weiteren externen Partnern gehen zu werden!